Jakość powietrza
Stopień jakości powietrza Bardzo dobra
Legenda
  Bardzo dobra
  Dobra
  Umiarkowana
  Brak danych
  Dostateczna
  Zła
  Bardzo zła
tabelka scrollowana
Czujniki GIOŚ NO2 CO O3 SO2
ul. Sienkiewicza   8.02   292.15   55.86   7.01
PM2.5 PM10
ul. Sienkiewicza   -   11.73
Czujniki o mniejszej dokładności:
Kamieniec   11.13   14.6
Józefa Piłsudskiego   18.52   25.67
Szkoła Podstawowa w Kościelisku   10.65   14.49
Wszystkie odczyty podawane są w µg/m3
Partner: Partner
Pon. 13.07 23:00
Zachmurzenie
10° / 8° rozproszone chmury
Wt. 14:00
Deszczowo
16°
Śr. 14:00
Deszczowo
19°
Czw. 14:00
Deszczowo
16°
Pt. 14:00
Deszczowo
15°
Sob. 14:00
Deszczowo
17°
Zdjęcie promujące Zakopane

Bergtouren im Winter

Bergtouren im Winter

Die Berge sehen im Winter schön aus, aber sie können sehr gefährlich sein. Die wichtigsten Wintergefahren sind Lawinen, Unterkühlungen, Orientierungsverlust und Stürze aus der Höhe. Die Winterwanderroute sollte so geplant werden, dass sie den Zustand und die Ausrüstungsmöglichkeiten nicht übertrifft und an die aktuellen Wetterbedingungen angepasst ist. Es sei auch daran erinnert, dass ein Weg, der im Sommer keine Probleme bereitet, im Winter sehr anspruchsvoll und gefährlich sein kann. Touristen wird empfohlen, in mindestens einem Zwei-Personen-Team zu wandern und beliebte Wege zu benutzen, auf denen man andere Menschen treffen kann.

1. Avalanches

Informationen zur Lawinengefahr sind das von TOPR ermittelte und alle 24 Stunden aktualisierte Niveau der Lawinengefahr. Dies ist jedoch nur eine allgemeine Einschätzung der Bedingungen in den Bergen. Bei der Planung einer Reise können Sie sich von in diesem Bereich geschulten Personen (Retter, Reiseleiter, TPN-Mitarbeiter) informieren. Eine der Möglichkeiten, sich auf das Winterwandern vorzubereiten, ist die Teilnahme an einem geeigneten Kurs. Bei einer Winterwanderung sollte der Tourist mit einer Ausrüstung zur Unterstützung bei einem Unfall, dem so genannten Lawinen-ABC, d.h. Detektor, Sonde und Schaufel, ausgestattet sein und eine entsprechende Ausbildung absolvieren.

2. Unterkühlung

Das zweite zu berücksichtigende Risiko ist die Möglichkeit einer Unterkühlung, auch bei kurzen und leichten Wanderungen. Der einfachste Weg, sich vor Wärmeverlust zu schützen, ist die Verwendung geeigneter Kleidung, die trocken und an die Verhältnisse angepasst sein sollte. 

Es ist obligatoriscj, ein zweites Paar Handschuhe mit sich zu haben. Fitness ist auch ein wichtiger Faktor bei der Aufrechterhaltung der richtigen Körpertemperatur, daher sollten Sie im Winter regelmäßig während der Reise essen und trinken, um Ihre Kraft so lange wie möglich zu erhalten. Sie sollten auch auf das Verletzungsrisiko vorbereitet sein und auf Hilfe warten. Eine zusätzliche Jacke (vorzugsweise Daunenjacke) und eine Rettungsdecke wird benötigt.

3. Orientierung im Freien

Im Winter in den Bergen ist die Orientierung schwierig. Schnee bedeckt oft die Markierung von Wegen, und im Gelände oberhalb der Waldgrenze sind die präparierten Wege unsichtbar. Ein Tourist, der im Winter in die Berge fährt, muss über gute topographische Kenntnisse verfügen, eine Karte und einen Kompass besitzen, der ihm helfen, sich im Freien zu orientieren, auch unter Bedingungen mit eingeschränkter Sicht. Ein weiterer Faktor, der die Winterorientierung erschwert, ist die schnell einkehrende Dunkelheit - eine Taschenlampe und Ersatzbatterien sollten im Rucksack jedes Touristen dabei sein.

4. Ausflüge in die höheren Gegenden der Berge

Wenn Sie in ein hochgelegenes Gelände gehen, müssen Sie die Möglichkeit berücksichtigen, sich in einem steilen Gelände zu bewegen und einen steilen Hang hinunter zu fallen. Sie sollten dann mit Steigeisen, Eispickeln und einem Helm ausgestattet sein. Bei schwierigen Strecken ist es auch notwendig, die Notwendigkeit der Seilführung zu berücksichtigen. Es ist jedoch zu beachten, dass die Ausrüstung allein nicht ausreicht und die Bewegungsfähigkeit im Hochgebirgsgelände im Winter am besten auf einem geeigneten Kurs erworben wird. Sie können auch die Unterstützung der Reiseleiter in Anspruch nehmen.

5. Wettervorhersage und Sicherheit

Bevor Sie auf den Weg gehen, sollten Sie den Akku in Ihrem Handy aufladen und die Wettervorhersage überprüfen (die aktuelle ist unter  www.topr.pl und www.tpn.pl verfügbar) Sie sollten immer auf eine mögliche Änderung des Wanderweges vorbereitet sein, deshalb sollten Sie sich vor dem Ausflug in die Berge sorgfältig mit dem Wegenetz vertraut machen. Es sei daran erinnert, dass die Farbmarkierungen des Wanderweges keinen Schwierigkeitsgrad bedeuten.
Um Ihre Chancen auf eine sichere Wanderung zu erhöhen, vergessen Sie nicht, nahe Verwandte, Bekannte oder Freunde über unsere Pläne zu informieren (Zielort, gewählte Route, Startzeit, voraussichtliche Rückkehrzeit, Unterkunftsort).


Heart Icon Heart Icon

Sicherheit in den Bergen

Notruf:
985
(+48) 601-100-300
(+48) 18 20 634 44


Europäisches Notruftelefon:
112

Wo kann man Hilfe finden?

TOPR:
Home TOPR


App für die Rettung:
App herunterladen

Veranstaltungskalender

wyszukiwanie zaawansowane Strzałka

Dodatkowe kategorie

Wybierz przedział czasowy