Jakość powietrza
Stopień jakości powietrza Dobra
Legenda
  Bardzo dobra
  Dobra
  Umiarkowana
  Brak danych
  Dostateczna
  Zła
  Bardzo zła
tabelka scrollowana
Czujniki GIOŚ NO2 CO O3 SO2
ul. Sienkiewicza   42.01   994.46   7.31   27.55
PM2.5 PM10
ul. Sienkiewicza   -   44.89
Czujniki o mniejszej dokładności:
Kamieniec   38.28   59.8
Józefa Piłsudskiego   18.54   25.06
Szkoła Podstawowa w Kościelisku   5.23   7.41
Wszystkie odczyty podawane są w µg/m3
Partner: Partner
Pt. 21.02 07:00
Zachmurzenie
-1° / -2° pochmurno z przejaśnieniami
Sob. 13:00
Zachmurzenie
Nd. 13:00
Śnieg
Pon. 13:00
Śnieg
Wt. 13:00
Zachmurzenie
Śr. 04:00
Zachmurzenie
Zdjęcie promujące Zakopane

Berghütten in der polnischen Tatra

Berghütten

PTTK Herberge in der „Hala Kondratowa“ benannt nach...

Die Touristenherberge an der „Kondratowa“-Lichtung in der Westlichen Tatra, am Fuße des Giewont-Massivs. Sie befindet sich auf einer Höhe von 1333 m ü.d.M., in der ehemaligen „Hala Kondratowa“. Es ist die kleinste Herberge der polnischen Tatra (600 m³) mit 20 Betten in drei 6- und 8-Bett-Zimmern. Die Herberge verfügt über einen Skiraum, ein Gasthaus und ein Buffet. In der Unterkunft arbeiten zwei bis fünf Menschen in einer Saison, und eine Katze. Die Leiterin der Herberge ist Iwona Haniaczyk.

WeiterlesenStrzałka
PTTK Kalatówki Berghotel

Das Berghotel in der Kalatówki-Lichtung in Zakopane. Es befindet sich auf einer Höhe von 1198 m ü.d.M. auf einer Moräneam Fuße von „Krokiew“. Die mit Granitsteinen gepflasterte „Droga Brata Alberta“-Straße von Kuźnice ist für Fahrzeuge gesperrt (außer für solche mit Sondergenehmigungen). In der Touristensaison reisen auf ihr Touristenmassen durch die Tatra. 

WeiterlesenStrzałka
PTTK-Herberge in der „Hala Ornak“ benannt nach Walery...

Die Touristenherberge in der „Mala Polanka Ornaczanska“ im oberen Teil des „Koscieliska“-Tals in der Westlichen Tatra einer Höhe von 1100 m ü.d.M... Die Herberge ist von einem Waldkomplex umgeben, der unter strengem Naturschutz steht. Von den Fenstern der Herberge aus hat man einen weiten Blick auf „Kominiarski Wierch“, „Bystrą“, „Błyszcz“. Die Herberge ist ein ausgezeichneter Ausgangspunkt für die gesamte Westliche Tatra, insbesondere auf den „Czerwony Wierchy“-Kamm, den „Ornak“-Kamm, den „Strarobociański“- Gipfel. Der schnellste Weg, um über den „Iwaniacka“-Pass zu gelangen, ist die Anreise ins „Chochołowska“-Tal. Von der Herberge aus können Sie eine Tour durch die Höhlen des „Koscieliska“-Tals unternehmen: „Mylna“, „Mroźna“, „Raptawicka“ und besuchen Sie die mystische Welt der Legenden, deren Landschaft die „Wąwóz Kraków” Schlucht darstellt. Sie können auch einen kurzen Spaziergang zum „Smreczyński“- Teich machen, der durch seine Lage und die einzigartige landschaftliche Umgebung als kleiner Brillant der Westlichen Tatra bezeichnet wird. Die wunderschöne „Tomanów Polana“ ist ein weiterer nahegelegener Pfad, auf dem Sie von der Herberge aus einen kurzen Ausflug machen können. Es wird sicherlich nicht an Platz in einer malerischen Landschaft fehlen und da wir in einer angenehmen Atmosphäre der Stille sind, können wir einen Traumurlaub erleben.  

WeiterlesenStrzałka
PTTK-Herberge in der „Chochołowska Polana“ benannt nach Johannes...

Die Herberge ist die beste Unterkunft für Ausflüge in die Westliche Tatra. Das „Chochołowska“-Tal, dessen Ausgang etwa 10 km von Zakopane entfernt ist, ist das größte Tal der Tatra und umfasst mehr als 35 km 2. Mit einem Fichtenwald bedeckt, sieht es im Frühjahr schön aus, wenn Krokusse blühen und Schafe auf den Almen grasen. Die Anlage befindet sich auf einer Höhe von 1148 m ü.d.M. und hat ein Fassungsvermögen von 9543 m³, was sie zu der größten Herberge der polnischen Tatra macht. Es ist das ganze Jahr über geöffnet. 

WeiterlesenStrzałka
PTTK-Herberge in „Hala Gąsienicowa Murowaniec”

Die Herberge wurde in den Jahren 1921-1925 von der Tatraer Niederlassung der PTT gebaut. Die Eröffnung fand am 12. Juli 1925 statt. Sie befindet sich im Gebiet des Tatra-Nationalparks - im „Dolina Suchej Wody Gąsienicowej“ - auf einer Höhe von 1500 m ü.d.M. Das Gebiet von „Hala Gąsienicowa” ist bekannt für seine schönen, Hochgebirgswanderwege für Fortgeschrittene (z.B. „Orla Perć”, „Kościelec”, „Kozi Wierch”, „Świnica”), sowie für Freizeitpfade („Kasprowy Wierch”, „Liliowe Pass”, „Czarny Staw Gąsienicowy”) und Kletterrouten. Im Winter ist das Gebiet der Herberge eine ausgezeichnete Skibasis (Pisten von „Kasprowy Wierch“, Sessellift im „Kociol Gąsienicowy“), außerdem besteht die Möglichkeit, Ski Alpin zu fahren. „Murowaniec“ lädt Sie das ganze Jahr über an seine Türen ein.

WeiterlesenStrzałka
Herberge im „Roztoka“-Tal

Die Herberge liegt auf 1031 m ü. d.M. an der alten Forststraße nach „Morskie Oko“. Die erste Touristenherberge wurde hier 1876 gebaut, das heutige Gebäude wurde 1913 durch den Umzug der alten Herberge an einen trockeneren Ort errichtet. Vom Parkplatz „Palenica Białczańska“ aus sind es 40 Minuten bis zum Wasserfall „Wodogrzmoty Mickiewicza“ und eine weitere Viertelstunde auf dem grünen Pfad hinunter zu einer charmanten Lichtung vor der Herberge „Roztoka“. Im Gegensatz zum gebräuchlichen Namen „Herberge im Roztoka-Tal“ befindet es sich unterhalb des Auslaufs des „Roztoka“-Tals, im „Białka“-Tal in der Hohen Tatra. Im Herbst findet auf der Lichtung die Hirschbrunft statt. Die Holzherberge ist bekannt für ihre " Atmosphäre im Retrostil.

WeiterlesenStrzałka
PTTK-Herberge im Tal der fünf polnischen Seen

Es ist die höchstgelegene Herberge Polens (1670 m ü.d.M.), welche in den Jahren 1947-1953 am Ufer des „Przedni“-Teiches gebaut wurde. Die einzigartige Hochgebrigsatmosphäre der Berghütte ist vor allem auf seine außergewöhnliche Lage im Herzen der Hohen Tatra zurückzuführen. Es gibt hier viele Wege, aber keiner von ihnen ist mit dem Auto erreichbar. Die einzige Möglichkeit, dorthin zu gelangen, ist zu Fuß, auf Bergpfaden, und so können die Gäste der Herberge als echte Wanderer bezeichnet werden. Und sie sind es, die diese einzigartige Atmosphäre schaffen.

WeiterlesenStrzałka
PTTK-Herberge am „Morskie Oko“ benannt nach. Stanisław Staszic

Die Herberge liegt auf einer Höhe von 1410 m ü.d.M. und besteht aus zwei Teilen: Neue und alte Herberge. Die neue Herberge hat mehr als 100 Jahre Geschichte angesammelt, darunter viele Veränderungen, Renovierungen und Umbauten. Heute ist es eine moderne touristische Einrichtung, komfortabel im Sommer, warm im Winter, mit ungewöhnlichem Blick aus den Fenstern in den Zimmern.   Die Alte Herberge, auch „Wozownia“ (Kutschenhaus) genannt - derzeit die älteste bestehende Herberge in der polnischen Tatra, liegt in der Nähe der Neuen Herberge und dient als Unterkunft.    „Morskie Oko“ ist der größte und schönste See der Tatra, sein Wasser ist von den höchsten Gipfeln der polnischen Tatra umgeben. Es liegt in einem Tal, das der obere Teil des „Dolina Rybiego Potoku“-Tals ist, der alte Name des Sees ist „Rybi Staw“ von der im „Morskie Oko“ lebenden Forelle.

WeiterlesenStrzałka

Veranstaltungskalender

wyszukiwanie zaawansowane Strzałka

Dodatkowe kategorie

Wybierz przedział czasowy