Jakość powietrza
Stopień jakości powietrza Dobra
Legenda
  Bardzo dobra
  Dobra
  Umiarkowana
  Brak danych
  Dostateczna
  Zła
  Bardzo zła
tabelka scrollowana
Czujniki GIOŚ NO2 CO O3 SO2
ul. Sienkiewicza   2.91   358.28   95.78   0.76
PM2.5 PM10
ul. Sienkiewicza   -   9.21
Czujniki o mniejszej dokładności:
Kamieniec   5.3   6.91
Józefa Piłsudskiego   5.13   6.8
Szkoła Podstawowa w Kościelisku   7.38   10.45
Wszystkie odczyty podawane są w µg/m3
Partner: Partner
Nd. 05.04 17:00
Słonecznie
11° / 0° bezchmurnie
Pon. 14:00
Słonecznie
13°
Wt. 14:00
Słonecznie
15°
Śr. 14:00
Słonecznie
17°
Czw. 14:00
Słonecznie
16°
Pt. 14:00
Zachmurzenie
11°
Zdjęcie promujące Zakopane
Oranment

„Olczyska“-Tal – „Kopieniec“ 

„Olczyska“-Tal – „Kopieniec“

:

„Olczyska“-Tal – „Kopieniec“

: 5,9 km (na Cyrhlę), 3,6 km (na Wielki Kopieniec)
: 2 godz. 45 min (przez Wielki Kopieniec na Cyrhlę), 1 godz. 45 min (na Kopieniec)
: 438 m↗ 340 m↘ (Cyrhla), 437 m↗ 3m↘ (Wielki Kopieniec)
: Wielki Kopieniec - 1328 m n.p.m.
:

Der grüne Pfad beginnt auf dem Parkplatz am „Olczyńska“- Taleende auf der „Jaszczurówka“ in Zakopane, wo Sie mit dem Auto, zu Fuß oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln ankommen können.

Auf der rechten Seite sind Reste des Thermalbades der Vorkriegszeit zu sehen, in dem sich heute das Zentrum für den Schutz von Amphibien und Reptilien befindet, das vom TPN betrieben wird. Bevor wir an einem nahegelegenen Stand vorbei auf den Weg gehen, müssen wir dort ein Ticket für den Tatra-Nationalpark kaufen. Eine Forststraße führt das Tal hinauf, nach dem Regen oft sehr schlammig. Nach etwa einer Stunde Fußmarsch erreichen wir „Polana Olczyska“, vorbei an „Olczyskie Wywierzysko“ (1090 m ü.d.M.). Bis heute gibt es auf der Lichtung noch immer Hirtenunterkünfte, ein Zeugnis alter Zeiten (die „Olczyska“-Landschaft war früher Teil der „Olczysko“-Weide).

Der grüne Pfad biegt nach links ab. Zuerst steigt der Pfad recht sanft an, doch dann wird das Gelände steiler. Nach ca. 30 Fußmarsch erreichen wir den Rand der malerischen „Polany Kopieniec“-Weide. Hier gibt es einen Reihe historischer Schäferhütten. Von dort aus sind es nur noch fünfzehn Minuten bis zum nahen Gipfel des „Wielki Kopieniec“, von wo aus Sie ein breites Panorama auf das Zakopane-Tal und die Gipfel rund um die „Hala Gąsienicowa“-Weide genießen können. Zurück auf der gleichen Straße oder weiter auf dem grünen Pfad und dann weiter auf dem roten Pfad nach „Cyrhla“.