Jakość powietrza
Stopień jakości powietrza Dobra
Legenda
  Bardzo dobra
  Dobra
  Umiarkowana
  Brak danych
  Dostateczna
  Zła
  Bardzo zła
tabelka scrollowana
Czujniki GIOŚ NO2 CO O3 SO2
ul. Sienkiewicza   10.96   608.81   71.87   8.42
PM2.5 PM10
ul. Sienkiewicza   -   4.8
Czujniki o mniejszej dokładności:
Kamieniec   10.59   13.85
Józefa Piłsudskiego   8.51   10.98
Tytusa Chałubińskiego   3.19   4.25
Kuźnice   3.29   4.37
Szkoła Podstawowa w Kościelisku   2.56   3.43
Wszystkie odczyty podawane są w µg/m3
Partner: Partner
Pt. 25.09 11:00
Deszczowo
15° / 12° słabe opady deszczu
Sob. 14:00
Zachmurzenie
14°
Nd. 14:00
Zachmurzenie
10°
Pon. 14:00
Zachmurzenie
10°
Wt. 14:00
Deszczowo
Śr. 08:00
Deszczowo
Zdjęcie promujące Zakopane
Oranment

Hala Kondratowa - Giewont - Dolina Strążyska

Hala Kondratowa - Giewont - Dolina Strążyska

:

Hala Kondratowa - Giewont - Dolina Strążyska

: 11,7 km
: 6 godz.
: 929 m↗ 1049 m↘
: Giewont - 1894 m n.p.m.
:

Eine Reise nach Giewont ist ein häufiger Punkt auf dem Terminkalender der Zakopane Touristen. Obwohl diese nicht zu lang ist, was durch die unmittelbare Nähe von Giewont zu Zakopane beeinflusst wird, erfordert der Höhenunterschied eine gute Vorbereitung der Expedition. Sie sollten auch daran denken, dass der rote Pfad zwischen „Grzybowiec“ und „Wyżnią Kondracką Przełęcz“ zwischen dem 1. Dezember und dem 15. Mai geschlossen ist und der blaue Pfad von „Kuźnice“ zur Spitze des blauen Pfades führt. Zuerst wandern wir auf einer steinernen Straße, die nach „Kalatówki“ führt, um am Ticketschalter zu TPN zu entscheiden, ob wir die etwas kürzere Variante unter Umgehung der PTTK Herberge in „Kalatówki“ wählen. Nach ca. 90 Minuten vom Start unter „Kuźnice“ erreichen wir die PTTK-Herberge auf der „Polana Kondratowa“-Lichtung. Dann, am rechten Rand der Lichtung haltend, steigt der Pfad leicht an, um nach einigen Minuten das „Piekielko“-Tal zu erreichen. Hier beginnt ein eher steiler und anstrengender Aufstieg zur „Kondracką Przełęcz“, der auch eine nützliche Verbindung zum „Dolina Małej Łąki“ Tal und Ausgangspunkt für die „Kondracka Kopa“ (gelbe Markierungen) darstellt.

Nach Erreichen des Grates biegen wir links ab und erreichen noch die Höhe, bald erreichen wir die „Wyżnia Kondracka Przełęcz“ Der rote Pfad zum „Strążyska“-Tal spiegelt sich hier wider. Um nach oben zu gelangen, folgen Sie den blauen Markierungen. Der Weg zur Kuppel des Giewont ist mit künstlichen Hilfsmitteln in Form von Ketten und Schnallen ausgestattet. Sie ist einseitig und hat die Form einer Schleife, so dass Touristen, die am Weganfang sind, nicht an den Abstiegen vorbeikommen müssen. Der gesamte Abschnitt in der Kuppel dauert etwa 30 Minuten, ohne die Zeit auf dem Gipfel zu berücksichtigen. Durch das Kreuz auf dem Gipfel des Giewont ist dieser besonders häufigen Blitzeinschlägen ausgesetzt, was bei der Planung einer Reise berücksichtigt werden sollte.

Nach dem Abstieg vom Gipfel zur Wegkreuzung auf dem „Wyżnia Kondracka Przełęcz“ biegen Sie rechts ab und folgen den roten Markierungen, um in Richtung „Grzybowiec“ abzusteigen. Nachdem wir die Waldgrenze erreicht haben, kommen wir an einer Kreuzung von Wegen vorbei, von wo aus schwarze Markierungen ins „Dolina Małej Łąki“-Tal führen. Wenige Dutzend Meter nach der Kreuzung erreichen wir den bewaldeten Pass bei „Grzybowiec“, wo der Weg den Grat verlässt und der steile, oft rutschige Weg zur „Strążyska Polana“ führt.